Großartige zweite Regatta des European Circuit 2023 am Bostalsee

Großartige zweite Regatta des European Circuit 2023 am Bostalsee
5
(19)

Die vom Yacht-Club Saarbrücken ausgetragene Saar-Lor-Lux Regatta bot neben den seglerischen Herausforderungen ein kommunikatives und harmonisches Miteinander, das sicherlich allen 23 Teilnehmern aus neun Ländern noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Von Anfang an

Schon am Anreisetag (für die meisten Segler*innen schon Freitag) konnten wir die Freude und den herzlichen Empfang förmlich spüren. Die Boote wurden fix fertig gemacht und zu Wasser gelassen. In perfekter Vorbereitung wurde jedem Boot ein fester Liegeplatz zugewiesen. Am Abend wurde gemeinsam gegessen und geplaudert.

Anlegebier mit Broten

Die großartige Vorbereitung und Durchführung von Steffi und Michael Jakobs sowie Manuela und Ulli Libor, angefangen vom täglichen Frühstück über das Anlegebier mit belegten Broten und kleinen Snacks bis hin zum täglichen Abendessen am oder im Clubhaus und als Highlight die Ehrung der Tagessieger, rundete das freundschaftliche Miteinander aller Teilnehmer vollends ab. Am Samstagabend wurden wir offiziell von Ulli und Manuela Libor begrüßt, indem einzeln aufgerufen und für jeden ein individueller Musiktitel über einen Lautsprecher abgespielt wurde. Gleichzeitig übergab Steffi Jakobs eine Flasche Wein mit dem 2.4 Action4Europe Aufkleber. Insgesamt, so finde ich, eine sehr schöne Idee, an der wir viel Freude hatten.

Fröhliche Tagessiegerehrung beim Dinner

Bei besten und herrlichen Bedingungen wurde auch gesegelt!

Insgesamt wurden an drei Tagen bei anspruchsvollen Bedingungen 10 Läufe gesegelt.

Wettfahrtleiter Achim Müller richtete die Bahnmarken so aus, dass jede Wettfahrt mit zwei bzw. drei Runden gesegelt wurde. Die ersten vier Wettfahrten konnten so am Samstag bei wolkenlosem Himmel und ca. 2-3 Bft aus östlicher Richtung gesegelt werden.

Sonntag blieb es bei dem wolkenlosen Himmel, nur der Wind wollte nicht über 1-2 Bft (wieder aus Ost) blasen. Also wurden von vielen Segler*innen schon am frühen Morgen die Segel gewechselt. Nach ordentlichen Positionskämpfen an der Startlinie und einem allgemeinen Fehlstart konnten weitere vier Wettfahrten stattfinden. Nach ca. vier Stunden auf dem Wasser und einer gehörigen Portion Sonne waren wir alle recht froh, wieder in den Hafen segeln zu können.

Am Montag wurden wir trotz wolkenlosem Himmel doch noch nass. Denn der Wind frischte ordentlich auf, so dass wir bei böigem Wind, ca. 3-4, in Böen 5 Bft aus östlicher Richtung, die verbleibenden zwei Wettfahrten segeln konnten.

Wir gratulieren dem Gesamtsieger Urs Infanger und den zweit- und drittplatzierten Ulli Libor und Michael Jakobs!

Sieger Saar-Lor-Lux-Regatta 2023

Ausdrücklich bedanken möchte ich mich im Namen aller bei der Wettfahrtleitung und seinem gesamten Team, den Betreibern der Gastronomie für den freundlichen Empfang und das leckere Essen, sowie bei den Organisatoren und deren Helfern, insbesondere bei Steffi und Michael Jakobs nebst Sohn Moritz und Manuela und Ulli Libor.

Schon jetzt freue ich mich auf ein baldiges Wiedersehen der vielen neu gewonnenen Freunde bei der nächsten 2.4 Action4Europe Regatta in den Niederlanden oder auf einer der anderen schönen Regatten und Segelreviere.

Andreas Greufe, GER 655, Gewinner der Report Trophy

Die Ergebnisse im Detail

Bilder, Bilder, Bilder

Ein Video von Jan und Yukari Libor mit Bildern von der Regatta, aber letztlich ein phantastisches Stimmungsbild von Action4Europe.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Klick auf eine Trophäe!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag Dir nicht gefällt!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

(460 Besuche)

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert