Inklusions-Weltmeisterschaft<span class="rmp-archive-results-widget "><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i> <span>5 (5)</span></span>

Inklusions-Weltmeisterschaft 5 (5)

Sprache lebt und entwickelt sich stetig weiter. Neue Worte entstehen, bekommen und entwickeln eine Bedeutung. Inklusion als Begriff wurde vor etwa 15 Jahren aus der Soziologie übernommen und ist mittlerweile im Alltag modern und vielfältig in Gebrauch. Auch diese Webseite ziert der Begriff im Untertitel. Am Wochenende fand mit großem Medienaufgebot, starkem politischen, ehrenamtlichen und Sponsoren-Engagement die Inklusions-Weltmeisterschaft im Segeln statt. 25 Zweipersonenmannschaften aus acht Nationen waren am Start. Inklusion war in diesem Fall dadurch definiert, dass in jedem Boot…
Weiter
Inklusion – 90% erreicht<span class="rmp-archive-results-widget "><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i> <span>5 (8)</span></span>

Inklusion – 90% erreicht 5 (8)

Ein Steg soll in diesem Beitrag für die Probleme der Gesellschaft stehen, Inklusion tatsächlich zu erreichen. Es ist ein Lehrstück für gutgemeinte Initiativen, widerstreitende Interessen, versteckte Ziele, Kompromisse in der Politik und letztlich eine nur teilweise befriedigende Lösung. Der VSAW in Berlin wollte den Gedanken in die Tat umsetzen, Seglern mit Behinderung ihren Sport zu ermöglichen. Dazu bedarf es Einiges, unter anderem einen Steg, über den diese Segler in ihre Boote kommen. Mit den bestehenden traditionellen Stegen in Berlin ist…
Weiter
Inklusives Segeln im DSV<span class="rmp-archive-results-widget "><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i> <span>5 (5)</span></span>

Inklusives Segeln im DSV 5 (5)

Der Deutsche Segler-Verband (DSV) hat sich seit einiger Zeit die Unterstützung des inklusiven Segelns in Deutschland auf die Fahnen geschrieben. Dazu gibt es auch einen Ausschuss Inklusion, der direkt der Präsidentin Mona Küppers unterstellt ist. Dieser Ausschuss hat bereits Anfang dieses Jahres eine Bestandsaufnahme des Inklusiven Segelns in den Vereinen des DSV auf der Basis einer verbandsweiten Umfrage vorgelegt. Danach bieten bereits 35 Vereine Segeln für Menschen mit Behinderung an. Die Zahl dürfte heute sicherlich höher liegen, da wir uns…
Weiter
OD + Paralympics aus!<span class="rmp-archive-results-widget "><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--half-highlight js-rmp-replace-half-star"></i> <span>4.6 (11)</span></span>

OD + Paralympics aus! 4.6 (11)

Das Chaos ist perfekt. Eine Woche vor Beginn der Europameisterschaft ist auf Veranlassung von World Sailing die Ausschreibung (NOR) geändert worden. In die Behindertenwertung kommen jetzt alle Para-Segler, auch die, die kein One Design (OD) segeln. Abgesehen davon, dass sich ein Para-Segler unter diesen Bedingungen in der Kürze der Zeit kaum noch entscheiden kann, jetzt nach Quiberon zu fahren, ist das eine wahrhaft strategisch bedeutsame Entscheidung! Man erreicht nun den Anstieg der Teilnehmerzahlen bei der Para-Euro 2022 aus dem peinlichen…
Weiter
One Design am Ende?<span class="rmp-archive-results-widget "><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy "></i> <span>4.1 (14)</span></span>

One Design am Ende? 4.1 (14)

Seit Jahren schwelt der Streit in der Klasse, ob wir eine One-Design-Klasse werden sollen oder Konstruktionsklasse bleiben. Der Konflikt wurde vor Jahren dadurch beigelegt, dass man entschieden hat: One Design (OD) muss in die Konstruktionsformel passen, umgekehrt aber nicht. Das heißt, alle Boote sind ein 2.4er, aber die meisten sind kein OD. So weit so Ruhe. Bis World Sailing entschied, dass das Parasegeln, insbesondere bei Welt- und Europameisterschaften und den Paralympics nur in OD-Booten gesegelt wird. Damit wurde der Konflikt…
Weiter
Sportass Michael Kern<span class="rmp-archive-results-widget "><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i> <span>5 (5)</span></span>

Sportass Michael Kern 5 (5)

Seit etlichen Jahren segelt er im 2.4er mit uns um die Wette. Jetzt haben die Stuttgarter Nachrichten ihn lesenswert porträtiert. Zum Lesen Bild anklicken Ich freue mich immer wieder, mit Dir und gegen Dich als einem herausragenden Sportsmann Regatten segeln zu können.
Weiter
Jung und alt<span class="rmp-archive-results-widget "><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i> <span>5 (10)</span></span>

Jung und alt 5 (10)

Der 2.4er ist für diverse Menschen das geeignete Regattaboot. Auch jung und alt segeln chancengleich gegeneinander, wie das folgende Video zeigt, in dem Ulli Libor, Olympiamedaillen-Gewinner von 1968 und 1972 anlässlich der Saar-Lor-Lux-Regatta am Bostalsee Moritz Jakobs interviewt. Die Antwort auf die offen gelassene Frage lautet übrigens: Moritz wurde 15. von 41 Teilnehmern bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2021. Respekt!! Ergebnisse Auch das ist eine Art von inklusivem Segeln!
Weiter
Loic Eonnet zur Inklusion<span class="rmp-archive-results-widget "><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--half-highlight js-rmp-replace-half-star"></i> <span>4.6 (12)</span></span>

Loic Eonnet zur Inklusion 4.6 (12)

Loic Eonnet Ich segelte die Internationale Deutsche Meisterschaft am Chiemsee. Doch dieser Text handelt nicht von den Wettfahrten oder den Ergebnissen, sondern was mir zur Inklusion einfiel, während ich jeweils 12 Stunden hin und zurück fuhr nach und von Prien. Zurück von der Deutschen Meisterschaft in Prien, meine Gedanken zu den Spannungen in der Deutschen 2.4mR Klasse Bei der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Exklusion und Inklusion scheint es keine einfache Lösung zu geben. Nach vielen Jahren als 2.4mR Segler…
Weiter
„Ich bin nicht behindert,…<span class="rmp-archive-results-widget "><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i><i class=" rmp-icon rmp-icon--ratings rmp-icon--trophy rmp-icon--full-highlight"></i> <span>4.8 (21)</span></span>

„Ich bin nicht behindert,… 4.8 (21)

...wenn ich im Boot sitze.“ Mit diesen Worten begründete ich die Ablehnung der mir zugerechneten Silbermedaille in der Behindertenwertung bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft in der 2.4mR Klasse am Chiemsee. Bereits seit etlichen Jahren habe ich Preise in der Behindertenwertung nur mit großem Zwiespalt angenommen; denn beim Fußballspielen bin ich ja behindert, in meinen Segelqualitäten aber nicht. Jetzt bin ich alt genug, diesen Zwiespalt zugunsten meiner Überzeugungen aufzulösen. Der Vorstand der 2.4mR-Klassenvereinigung predigt auch durch seinen Sprecher und Influencer Heiko…
Weiter