Und es war Sommer

Und es war Sommer
5
(8)

Temperaturen über 20 Grad, Sonne und moderater Wind, das waren die Bedingungen beim AntwerpCityCup 2022 am letzten Oktoberwochenende. Die Stimmung war europäisch; denn bei den 19 Starterinnen und Startern waren sechs Nationen vertreten: Belgier, Briten, Franzosen, Iren, Niederländer und Deutsche, ein wahrhaft internationales 2.4mR-Ereignis. Heute war kein Wind und insofern nach 8 Wetffahrten aus den beiden Vortagen Schluss.

Ulli Libor dominierte die Rennen mt einer konstanten Serie von sieben zweiten (von denen er zwei streichen „musste“) und einem ersten Platz. Kalle Dehler kam ihm mit drei ersten, je einem zweiten, dritten und fünften sowie zwei sechsten Plätzen (die er streichen konnte) noch um zwei Punkte nahe. Dritter wurde Jan ten Hoeve mit bereits 20 Gesamtpunkten deutlich zurück.

Gesellschaftlicher Höhepunkt war wieder einmal das Dinner im Royal Yacht Club van Belgie mit Reden zu den Stichworten: gute Wettfahrten, freundschaftliches Miteinander und Spaß auf dem Wasser als wichtigste Ziele in unserer Klasse.

Entspanntes, freundschafliches Abschiedsfoto

Und jetzt geht es in die Winterpause; denn zur Weltmeisterschaft in den USA ab 5. November wird Europa nur durch fünf Segler vertreten sein (3 FIN, 1 GBR, 1 ITA). Aus Großbritannien ist Megan Pescoe angereist, warum sie den bereits 9mal (!!) gewonnenen Wanderpreis in Antwerpen nicht verteidigen konnte.

Wanderpreis AntwerpCityCup, zweitmalig nicht an Megan Pescoe

Ergebnisse im Detail

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

(92 Besuche)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert