Ulli Libor tritt aus 2.4mR-KV aus
Ulli Libor tritt aus 2.4mR-KV aus

Ulli Libor tritt aus 2.4mR-KV aus

1.5
(16)

Jetzt ist es passiert: Erschüttert und entsetzt muss ich zur Kenntnis geben, dass Ulli Libor die Deutsche 2.4mR Klassenvereinigung e.V. verlässt.

An den erweiterten Vorstand der 2.4mR Klassenvereinigung,

Mit heutigem Datum, 28.09.2021, kündige ich satzungsgemäß und fristgerecht meine KV-Mitgliedschaft zum Jahresende 2021.

Ich habe mit meinem damaligen Rücktritt den Weg für eine neue Vorstandsarbeit freigemacht. Mit der heutigen Führung der KV, die die Spaltung der Klasse nicht in den Griff bekommt, kann ich mich nicht identifizieren.

Ich kritisiere die Verhinderung einer Präsenz-Mitgliederversammlung in der Segel-Saison, mit der eine einseitige Informationspolitik betrieben wird. Die Defizite in der Kommunikation mit dem International Committee sind offensichtlich und schädlich.

Anwaltliches Vorgehen gegen ein Klassenmitglied ist nicht zu akzeptieren. So gibt es weitere Einzelaktionen und Beschlüsse, ohne den Vorstand zu informieren.

Die Ankündigung, neuen Schwung in die „veraltete“ Website zu bringen, sehe ich nicht umgesetzt. Inhaltlich ist sie ein Informations-Rückschritt, von zu erwartender Aktualität keine Rede.

Die offizielle Facebook-KV Seite ohne Nennung des Verfassers ist eine einseitige Darstellung, die die Mitglieder beeinflusst.

Grüße Ulli

Die Deutsche 2.4mR Klassenvereinigung verliert damit aus ihren Reihen einen der national und international angesehensten und erfolgreichsten deutschen Segler sowie einen ehemaligen visionären und tatkräftigen Vorsitzenden, nach dem sich die Klassenvereinigung noch lange sehnen wird. Ein mehr als unwürdiges Spiel einiger weniger produziert damit eine weitere katastrophale Entwicklung.

Die folgende Frage, wie dieser Beitrag gefällt, ist etwas doppeldeutig.
Ich entscheide mich dafür, dass mir das inhaltlich „überhaupt nicht gefällt“
.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Klick auf eine Trophäe!

Durchschnittliche Bewertung 1.5 / 5. Abstimmungen bisher 16

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

(1.088 Besuche)

11 Kommentare

  1. Der „Erfinder“ des Triple Match Race und vieler weiterer Marketing Maßnahmen geht von Bord. Für die 2.4mR KV und die vielen Segler die er durch seinen Einsatz in die Klasse gebracht hat – sicher ein Verlust. Ulli hat immer ein offenes Ohr für Fragen der Segler und ist vital an der Entwicklung der SUPER3 und der aktuellen CLOWN Segel beteiligt. Als Internationales Mitglied bleibt er uns hoffentlich erhalten. Wir sehen uns am Bostalsee Ulli !

  2. Lothar Kubis

    Leider muß ich feststellen das sich in so vielen Jahren in den KV nichts geändert hat! Viele gut funktionierende sind durch Leute die mehr an Geschäftlichen als sportlichen Interesse dazu gekommen sind gescheitert. Dazu kommt noch der tägliche Stress den gerade die jüngeren auch in die Freizeit tragen! Schade, mich erinnert das sehr stark an die Zeit der Sprinta Sport die eine ganze Zeit sehr gut funktionierte bis Leute dazu kamen den es nicht auf das segeln an sich ankam, sondern alles in ihrem Sinne zu lenken! Da die KV ja NUR von der sportlichen Begeiterung,Regattasegeln zu segeln lebt, sind solche Streitigkeiten keine Motivation ein Boot zu kaufen!Schade!

  3. ganz ganz bitter!!!

    Mehr denn je brauchen wir die ordentliche Mitgliederversammlung. Da der KV-Vorstand diese offensichtlich nicht gewillt ist einzuberufen muss es eben eine außerordentliche sein, beantragt von den „einfachen“ Mitgliedern!

    Ich bin jedenfalls dabei!

  4. Ich finde es befremdlich, wenn eine Privatperson durch Verwendung eines Domainnamens versucht den Eindruck einer offiziellen Klassenseite zu erwecken.
    Warum nicht ehrlich sein und „Detlefs-2punkt4-Meinung“ o.ä.?

    Das Segeln unter falscher Flagge hat ein „Gschmäckle“…

    Nach einem nicht näher begründeten und sofortigen Rücktritt dann einem neu gewählten Vorstand die Amtsausübung durch verschiedene Aktionen zu erschweren statt ihn tatkräftig zu unterstützen, stellt das Interesse an der Förderung unserer KV in Frage.

    Wer hier ein „unwürdiges Spiel“ spielt, kann man auch anders sehen.

    Schade, der KV wird so nicht geholfen sondern geschadet.

    Besten Gruß, Poldi

    1. Hallo Poldi! Auch wenn wir uns schon bald in Berlin zur Regatta persönlich sehen werden, möchte ich doch noch kurz ein Rückmeldung zu Deiner Einlassung des nicht begründeten Rücktritts von Detlef geben.
      Detlef hat seinen Rücktritt mit den bekannten 5 Briefen an den Vorstand begründet. Das ist sicher mehr als ausreichend und sollte so auch akzeptiert werden. Mehr gerne in Berlin. Ich freue mich jedenfalls auf die 11 Wettfahrten des Berlin Cup 2021!

  5. Burkhard Hermes

    Hallo Poldi,
    Detlef als „Privatperson“ zu marginalisieren und ihm Unehrlichkeit zu unterstellen, ist ein harter und nicht akzeptabler Vorwurf, auch wenn dieser (der Vorwurf) sich schlüssig an den irr- und unsinnigen Versuch anschließt, jenen (Detlef) mit Anwaltsschreiben einschüchtern zu wollen. Schau mal nach, Detlef beschreibt den Status seiner Website klar und eindeutig: https://www.2point4.eu/2021/05/25/hi-2-4mr-fans/). Das alles hat kein Geschmäckle. Wikipedia definiert Geschmäckle als: Korruption, Filz, Ämterpatronage und Bestechungstatbestände. Meinst Du das ernsthaft??
    Ich finde es gut, dass es ein offenes Diskussionsforum gibt, und schön, dass sich jetzt schon zwei aus dem aktuellen Vorstand an den Diskussionen beteiligen. Vielleicht nimmt das die Angst vor einer Präsenz-Mitgliederversammlung.
    Warum kommt immer wieder der Hinweis auf die nicht gegebene Begründung der Rücktritte?
    Ich hatte Euch schon geschrieben, was ihr tun solltet, wenn Ihr die Gründe wirklich erfahren wollt:
    „1) eine ernsthafte und ernstgemeinte Entschuldigung für die vielen haltlosen, ehrabschneidenden, verletzenden und miesen Angriffe und Unterstellungen, die vor den Rücktritten gelaufen sind, wäre sicher ein guter Schritt. Dafür zu sorgen wäre Deine Verantwortung (damit ist Olli gemeint).
    2) dann einfach mal fragen und zuhören, und sich dafür bedanken, wenn die Betroffenen bereit sind, zu berichten. Und es dann ernst nehmen.
    3) keine Fristen mehr setzen, das ist vollkommen albern
    4) bereit sein, sich selbst in Frage zu stellen.“
    Macht das endlich so, und hört auf zu jammern!
    Jemand vorzuwerfen, er schade der KV, ist ein einfach und billig. Die KV ist robuster, als ihr unterstellt, und die Mitglieder sind alt genug, sich ein solides Urteil zu bilden. Und außerhalb der KV interessiert das alles weniger Menschen, als man gerne glaubt. Vor allem aber solltet Ihr nicht den Vorstand der KV mit der KV selbst verwechseln. Der Vorstand, wird von der KV gewählt, und bei ordentlicher Arbeit von dieser auch wieder entlastet, oder auch abgewählt. Der Vorstand ist lediglich Dienstleister. Das unterscheidet ihn von Ludwig XIV.
    Was die KV aber schwächt, ist das Ausbluten von Mitgliedern mit strategischem Denken sowie Organisations-, Marketing- und Managementkompetenzen und exzellenten, internationalen Netzwerken wie Ulli, Detlef, Lutz oder weiteren, über deren Rücktritt bis heute nicht einmal informiert wurde. Und das ist wirklich bedrohlich.
    Gruß
    Burkhard

    1. Manfred Kieckbusch

      Lieber Burkhard
      Ich bin seit 6 Regatten neu dabei und habe Dich noch nicht auf einer hochrangigen Regatta gesehen. Wir die aus anderen Bootsklassen kommen bekommen die Rückmeldungen von unseren ehemaligern KV Mitgliedern, das das was Ihr da in Eurer Schattenwelt da macht überhaupt nicht angehen kann. Man könnte dem neuen Vorstand auch vorwerfen dass ihr mit Samthandschuhen angefasst werdet. Geht Segeln und hört mit diesem destruktiven Vorgehen auf.
      Viele Grüße Manfred

      1. Burkhard Hermes

        Hallo Manfred,
        so richtig wird nicht klar, was Du sagen willst. Denkst Du ernsthaft, dass das Niveau und die Menge der gesegelten Regatten irgendetwas mit Urteilskraft oder Meinung teilen zu tun haben? Das ist definitiv nicht so. Aber ich kann Dich beruhigen. Du hast mich nur deshalb noch nicht gesehen, weil Du erst seit 6 Regatten dabei bist und wir Corona haben.
        Dann zitierst Du anonym Mitglieder anderen KVen mit esoterischen Aussagen!?! Sorry, aber was soll ich denn damit anfangen? Wen meinen die mit „ihr“ und was mit Schattenwelt? Weshalb und auf welche Art sollte ich „ohne Samthandschuhe angefasst werden“? Und was genau meinen die mit destruktiv? Hast Du Beispiele, die mich konkret betreffen? Wenn nicht, nimm Dich bitte zurück, mach Dich erst einmal schlau und greif mich nicht an, frei nach dem Motto: „ahnungslos, aber meinungsstark“.
        Ich hätte es gut gefunden, wenn Du Dich erst einmal vorgestellt hättest. Das machen viele, die neu bei uns in der Klasse sind. Ansonsten wäre es nett, wenn Du Dich bemühen würdest, in Zukunft sachbezogen zu diskutieren.
        Gruß
        Burkhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DeutschEnglish